Webseite erstellen lassen – was sollte man bei einer Auftragsvergabe beachten? Teil 2

Homepage Erstellung

2. Planung

Während der Planungsphase ist die Zusammenarbeit zwischen beiden Seiten viel konkreter. Ein Vertrag, Projektspezifikation und Terminplanung sollten auf jeden Fall verzeichnet werden.

Die zwei wichtigsten Punkte des Vertrages wären:

Technische Spezifikation

In diesem Dokument wird festgehalten, was genau der Hauptaspekt des Vertrages ist. Alle Elemente der Website, Funktionalitäten, und Technologien, die bei der Webseitenerstellung benutzt werden, sollten dort beschrieben sein. Eventuelle Fragen, sollten schon zu diesem Zeitpunkt gestellt werden. Nach der Annahme der Spezifikation, jede weitere vorher nicht festgehaltene Webseitenänderung, kann zur zeitlichen Verschiebung der  Realisierung führen, oder sogar die Durchführung unmöglich machen.

Terminplanung

Hier sollten die einzelnen Etappen der Websiteerstellung, mit dazugehörigen Fertigstellungsterminen, erfasst werden. Rechte und Pflichten für beide Seiten werden hier festgehalten. Beispiel: Nach der Präsentation des grafisches Projektes der künftigen Website durch die Agentur, werden Sie als Auftraggeber dazu verpflichtet, in vorgegeben Zeit, den Entwurf zu akzeptieren oder eventuelle Änderungen und Wünsche zu kommunizieren. Jede Website-Erstellungspahe baut auf der vorherigen auf, deswegen müssen die Etappen immer nacheinander abgeschlossen sein.

3. Ausführung und Überwachung

Damit mit der Ausführung begonnen werden kann, benötigt der Webdesigner alle notwendigen Unterlagen: Corporate Identity, grafische Materialien, Firmenlogo und die Texte für die Webseite.

Schritt eins, wäre der grafische Entwurf der Webseite. Erfahrungsgemäß, würde die Web-Agentur erstmal das Konzept der Startseite vorschlagen, und sobald dieser abgenommen ist, weitere auf diesem basierend, Entwürfe der Unterseiten. Innerhalb dieser Phase ist es ratsam eventuelle Änderungen und Wünsche, bezüglich des Designs/Aussehens der Internetseite, zu äußern.

Nach der finalen Abnahme des grafischen Konzeptes, wird mit der Programmierung begonnen. Die erste Version der Homepage befindet sich gewöhnlich auf dem Server der Webseiten-Agentur. Einige Agenturen bieten den Link dazu, damit der Auftraggeber die Arbeitsfortschritte live sehen, und die Webseite testen kann.

4. Abschluss

Nach der Durchführung alle Programmieraufgaben, erfolgreich abgeschlossenen Funktionalität- und Sicherheit-Tests, ist die Webseite bereit online geschaltet zu sein. Sie wird dann auf den Ziel-Server übertragen und im Internet veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.